Team Medienwissenschaften Hilfe für wissenschaftliche Arbeiten (Lektorat + Coaching)

Mehr Infos beim Klick auf Bild oder Text zur Teamübersicht

Dr. Melanie VerhovnikKommunikationswissenschaftlerin, Klassische Archäologin

ArchäologieEmpirische SozialforschungKommunikations- und MedienwissenschaftenKriminologiePolitik und SozialpsychologieSoziologiequantitative und qualitative Forschung

Dr. Melanie Verhovnik ist promovierte Kommunikationswissenschaftlerin und hat Diplom-Journalistik (mit Politik und Sozialpsychologie) und Klassische Archäologie (Magister Artium, mit Politik und Erwachsenenbildung) studiert. Sie hat zehn Jahre lang am Institut für Journalistik der KU Eichstätt-Ingolstadt gearbeitet und war dort intensiv in die Lehre und Betreuung der Studierenden eingebunden. Heute ist sie für ein kriminologisches Forschungsprojekt einer Landesbehörde tätig und arbeitet nebenbei an ihrer Habilitation im Fach Kommunikationswissenschaft. Ihre eigenen Forschungsprojekte befinden sich an der Schnittstelle zwischen Soziologie, Medienwissenschaften, Psychologie und Kriminologie und sie betrachtet Forschungsfragen am liebsten immer aus einer interdisziplinären Perspektive. Sie hat langjährige Erfahrung im Unterrichten empirischer Sozialforschung und hat während ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin zahlreiche Gutachten für Diplom-, Master- und Bachelor-Abschlussarbeiten verfasst. Methodisch hat sie Erfahrung in quantitativen und qualitativen Verfahren, vor allem in Befragung und Inhaltsanalyse, aber auch in Beobachtung und Experiment. Zu ihrem Repertoire gehören außerdem Auswertungsverfahren mit SPSS und MAXQDA.

Eva SpittkaMedien- und Kommunikationswissenschaftlerin

Empirische SozialforschungEuropastudienKommunikationswissenschaftenMedienanalysenMedienwissenschaftenquantitative und qualitative Forschung

Eva Spittka studierte an der Université de Fribourg in der Schweiz Medien- und Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Zeitgeschichte. Ihren Master machte sie in Kommunikationswissenschaft und Medienforschung sowie Europastudien. Ihr Studium schloss sie mit einer empirischen Studie zu Personalisierungstendenzen in Bundestagswahlkämpfen ab. Im Anschluss war sie in Berlin im Pressebereich tätig und beteiligte sich als freie Mitarbeiterin an verschieden wissenschaftlichen Projekten. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Projektleiterin in einem Medienforschungsinstitut im Bereich der Fernsehprogrammanalyse. Hier konzipiert und realisiert sie Medienanalysen mittels sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden. In den letzten Jahren war sie Co-Autorin von mehreren wissenschaftlichen Publikationen zum Thema Fernsehprogrammanalyse. Frau Spittka arbeitet überwiegend mit quantitativer Datenanalyse mit Spezialisierung auf Inhaltsanalysen, hat jedoch ebenfalls Erfahrungen in qualitativen Methoden und Befragungsdesigns. Ihr Schwerpunkt liegt auf Medienanalysen. Seit 2013 ist sie freiberufliche Lektorin und Texterin – sie korrigiert und optimiert Texte für Kunden aus dem Medienbereich und für Studierende.

Dr. Kerstin Maupaté-SteigerMedien- und Kommunikationswissenschaftlerin, Linguistin

Empirische SozialforschungGrounded TheoryJournalismusforschungKonversations-/GesprächsanalyseLinguistik/SprachwissenschaftMedien- und KommunikationswissenschaftenPragmatikinsbesondere qualitative Methodenteilnehmende Beobachtung

Kerstin Maupaté-Steiger hat in Trier im Fach Medienwissenschaft und germanistische Linguistik zum Dr. phil. promoviert. Ihre Dissertation ging der Fragestellung nach, wie investigative Fernsehmagazine über Medien- und Journalismusthemen im Laufe ihrer Sendungsgeschichte informieren. Ihr Magisterstudium in den Fächern Germanistik, Anglistik und Medien- und Kommunikationswissenschaft absolvierte sie an der Universität Mannheim. Für ihre Magisterarbeit untersuchte sie bilinguale Gespräche zwischen deutschen Einwanderern in Kanada. Dr. Maupaté-Steiger weiß durch das Verfassen ihrer eigenen Abschlussarbeiten und das Korrekturlesen von Magisterarbeiten, wie wichtig die Außensicht auf die eigenen Texte ist. Dieser geschulte Blick hilft, Texte lesefreundlicher zu gestalten, lange Satzkonstruktionen pointierter zu formulieren und fehlende Übergänge zu schaffen.

Oliver Hein-BehrensDiplom-Kaufmann, Dozent, praxisnahe Projekte

CrossmediaDuale StudiengängeJournalismusMarketingMedienwirtschaftOnline-MarketingPRPrint- Marketing

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Organisationstheorie war Oliver Hein-Behrens neun Jahre als PR-Berater, Etatdirektor und Abteilungsleiter für Online-Medien in namhaften Agenturen tätig, bevor er sich 1999 als Berater, Stratege und Journalist selbstständig machte. Seit 2010 ist Herr Hein-Behrens außerdem als Dozent für digitale Themen aktiv. Derzeit nimmt die Dozententätigkeit sowie die Beratung von Studierenden die Hälfte seiner Arbeitszeit in Anspruch. Er hat die digitale Transformation des Marketings und der Kommunikation hautnah von Anfang an begleitet und kennt sich in den diversen Online-Bereichen theoretisch und praktisch bestens aus. Zu seinen aktuellen Themenschwerpunkten gehören u.a. Digital Business Management, Crossmedia und Content Marketing, Location Based Marketing sowie Mobile Journalism. In seiner Eigenschaft als Dozent hat er bereits mehr als 30 universitäre Kooperationsprojekte mit Unternehmen und Institutionen realisiert. Sein Ansatz ist es, theoretisches Wissen praxisnah in konkreten Aufgabenstellungen und Projekten zu vermitteln. Gern betreut er praxisnahe Themen. Studierende schätzen an Herrn Hein-Behrens seine kompetente und kreative sowie intensive und individuelle Betreuung. Durch seine langjährigen Tätigkeiten verfügt er über umfangreiches und aktuelles Wissen im digitalen und klassischen Marketingumfeld. Gerne stellt er Studierenden sein Know-how als Coach und Lektor zur Verfügung.

Annika GrunertMagister Kulturwissenschaften, Journalistin

JournalimusKulturwissenschaftenMedienwissenschaften

Annika Grunert absolvierte ihr Magisterstudium an der Universität Bremen. In ihrem Hauptfach der Kulturwissenschaften widmete sie sich insbesondere den Themen Ethnologie und Medien. Zu ihren Nebenfächern gehörten Philosophie und Spanisch, letzteres weil sie gerne neue Sprachen lernt und neue Kulturen entdeckt sowie kennenlernt. Bereits während ihres Studiums hat sie erste Erfahrungen im Bereich Journalismus gesammelt, die sie später durch ein Volontariat zur Videojournalistin und einem Fernstudium am Deutschen Journalistenkolleg vertiefte. Anschließend arbeitete sie sowohl als freie als auch angestellte Redakteurin. Dabei gehörte nicht nur das Verfassen von Texten zu ihren Aufgaben, sondern auch das Lektorat von Magazinen und Fremdbeiträgen aus verschiedensten Bereichen wie Kultur, Gesundheit, Fitness, Reisen, Landwirtschaft und Lokalpolitik. Durch die Vielfältigkeit der Themen und der verschiedensten Textsorten mit denen Frau Grunert bereits gearbeitet hat, kann sie sich in fast jedes Gebiet problemlos und schnell einfinden. Außerdem hat sie als ausgebildete Journalistin gelernt, was verständliche, lesefreundliche und interessante Texte ausmachen.

Matthias KochKompetenz in Medien und Sprache

MedienkulturMedienphilosophieMediensoziologieMedientheorieRomanistik

Matthias Koch hat an den Universitäten in Paderborn und in Santiago de Compostela (Spanien) Medienwissenschaft und Romanistik studiert. Für seine Abschlussarbeit „Bruch, Aufschiebung, Lücke: Signifikante Verschiebungen in der Kunst Thomas Demands“ hat er einen Preis erhalten. Seit mehreren Jahren arbeitete er als Assistent an unterschiedlichen Instituten der Universität Paderborn und betreut dort Studierende bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten. Seine bisherigen akademischen Tätigkeiten umfassen die Organisation von medienwissenschaftlichen und literaturwissenschaftlichen Tagungen, Vorträge auf internationalen Kongressen, Publikationen und die Konzeption und Durchführung von Seminaren und anderen Lehrveranstaltungen. Seine Tätigkeiten in der Verlagsbranche vermittelten ihm die für Lektorat und Korrektorat erforderlichen Kenntnisse.

Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok