Team Medienwissenschaften Hilfe für wissenschaftliche Arbeiten (Lektorat + Coaching)

Mehr Infos beim Klick auf Bild oder Text zur Teamübersicht

Dr. Kerstin Maupaté-SteigerMedien- und Kommunikationswissenschaftlerin, Linguistin

Empirische Sozialforschunginsbesondere qualitative MethodenGrounded Theoryteilnehmende BeobachtungMedien- und KommunikationswissenschaftenJournalismusforschungLinguistik/SprachwissenschaftKonversations-/GesprächsanalysePragmatik

Kerstin Maupaté-Steiger hat in Trier im Fach Medienwissenschaft und germanistische Linguistik zum Dr. phil. promoviert. Ihre Dissertation ging der Fragestellung nach, wie investigative Fernsehmagazine über Medien- und Journalismusthemen im Laufe ihrer Sendungsgeschichte informieren. Ihr Magisterstudium in den Fächern Germanistik, Anglistik und Medien- und Kommunikationswissenschaft absolvierte sie an der Universität Mannheim. Für ihre Magisterarbeit untersuchte sie bilinguale Gespräche zwischen deutschen Einwanderern in Kanada. Dr. Maupaté-Steiger weiß durch das Verfassen ihrer eigenen Abschlussarbeiten und das Korrekturlesen von Magisterarbeiten, wie wichtig die Außensicht auf die eigenen Texte ist. Dieser geschulte Blick hilft, Texte lesefreundlicher zu gestalten, lange Satzkonstruktionen pointierter zu formulieren und fehlende Übergänge zu schaffen.

Eva SpittkaMedien- und Kommunikationswissenschaftlerin

Medienwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Europastudien, Empirische Sozialforschung, quantitative und qualitative Forschung, Medienanalysen

Eva Spittka studierte an der Université de Fribourg in der Schweiz Medien- und Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Zeitgeschichte. Ihren Master machte sie in Kommunikationswissenschaft und Medienforschung sowie Europastudien. Ihr Studium schloss sie mit einer empirischen Studie zu Personalisierungstendenzen in Bundestagswahlkämpfen ab. Im Anschluss war sie in Berlin im Pressebereich tätig und beteiligte sich als freie Mitarbeiterin an verschieden wissenschaftlichen Projekten. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Projektleiterin in einem Medienforschungsinstitut im Bereich der Fernsehprogrammanalyse. Hier konzipiert und realisiert sie Medienanalysen mittels sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden. In den letzten Jahren war sie Co-Autorin von mehreren wissenschaftlichen Publikationen zum Thema Fernsehprogrammanalyse. Frau Spittka arbeitet überwiegend mit quantitativer Datenanalyse mit Spezialisierung auf Inhaltsanalysen, hat jedoch ebenfalls Erfahrungen in qualitativen Methoden und Befragungsdesigns. Ihr Schwerpunkt liegt auf Medienanalysen. Seit 2013 ist sie freiberufliche Lektorin und Texterin – sie korrigiert und optimiert Texte für Kunden aus dem Medienbereich und für Studierende.

Matthias KochKompetenz in Medien und Sprache

MedientheorieRomanistikMedienkulturMediensoziologieMedienphilosophie

Matthias Koch hat an den Universitäten in Paderborn und in Santiago de Compostela (Spanien) Medienwissenschaft und Romanistik studiert. Für seine Abschlussarbeit „Bruch, Aufschiebung, Lücke: Signifikante Verschiebungen in der Kunst Thomas Demands“ hat er einen Preis erhalten. Seit mehreren Jahren arbeitete er als Assistent an unterschiedlichen Instituten der Universität Paderborn und betreut dort Studierende bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten. Seine bisherigen akademischen Tätigkeiten umfassen die Organisation von medienwissenschaftlichen und literaturwissenschaftlichen Tagungen, Vorträge auf internationalen Kongressen, Publikationen und die Konzeption und Durchführung von Seminaren und anderen Lehrveranstaltungen. Seine Tätigkeiten in der Verlagsbranche vermittelten ihm die für Lektorat und Korrektorat erforderlichen Kenntnisse.