Leitfaden Doktorarbeit Medizin: Material & Methoden

Der Material & Methoden–Teil jeder Dissertation ist erfahrungsgemäß derjenige, der am einfachsten zu schreiben ist, weil es "nur" eine Beschreibung dessen ist, was Sie gemacht haben. Beginnen Sie Ihre "Schreibarbeit" mit diesem Kapitel! Aus Sicht der Wissenschaft ist es ein äußerst wichtiger Teil: Er muss ALLE Angaben enthalten, die es anderen Wissenschaftler/-innen ermöglicht, auf Grund der beschriebenen Materialien und angewandten Methoden die Experimente/Untersuchungen exakt zu wiederholen, um deren Reproduzierbarkeit zu überprüfen.

Es hängt vom jeweiligen Thema ab, welche Angaben gemacht werden müssen. Für nicht-experimentellen Arbeiten wie z. B. statistischen Auswertungen bereits existierender Daten, Untersuchungen per Fragebögen, Interviews u. ä. ist die Angabe der verwendeten statistischen Verfahren, der Signifikanzen, der benutzten Softwarepakete und die exakte Beschreibung der untersuchten Stichprobe, ihrer Kenngrößen und Störvariablen notwendig. Längere Fragebögen werden in der Regel im Anhang beigefügt. Für experimentelle Laborarbeiten sieht es anders aus. Im Abschnitt Materialien sind aufzuführen:

  • Alle Chemikalien (anorganische, organische und Biochemikalien) unter Angabe der Bezugsquelle und der Reinheitsgrade sowie - soweit vorhanden - der CAS- bzw. EC-Nummern
  • Bakterien-, Virus-, Pilzstämme, Versuchstiere etc. mit Angabe der Quelle und Auflistung der versuchsrelevanten Eigenschaften
  • Medikamente mit Bezugsquelle/Hersteller und Konzentrationen der Wirkstoffe
  • Zusammensetzung der verwendeten Puffer, Kulturmedien etc. unter Angabe der zugehörigen Referenzen
  • Verwendete Geräte (Produktname, Bezugsquelle/Hersteller), sofern es sich nicht nur um einfache Standardgerätschaften jedes Labors handelt (wie z. B. automatische Pipetten).

Diese Listen können durchaus lang werden. Verwenden Sie Tabellen und Spaltenformatierungen, um Platz zu sparen.

Im Abschnitt Methoden müssen die eingesetzten methodischen Verfahren und ihr Zweck nachvollziehbar geschildert werden. Für weit verbreitete und häufig benutzte Verfahren ist die Angabe der ursprünglichen Publikation, in der die Methode erstmalig ausführlich beschrieben worden war, ausreichend. Modifikationen von Methoden müssen mit Quellen belegt werden. Haben Sie selber Modifikationen im Verlauf der Experimente entwickelt, verweist man auf die eigene Arbeit ("diese Arbeit", "vorliegende Arbeit"). Die Prinzipien von Methoden, die für die Arbeit essentiell jedoch noch nicht allgemein bekannt und verbreitet sind, müssen verständlich erklärt werden. Messdaten müssen in den aktuell gültigen SI-Einheiten angegeben werden.1, 2

Es ist sinnvoll, die Reihenfolge der beschriebenen Methoden den realen experimentellen Abläufen anzupassen. Wenn Sie beispielsweise bestimmte Antikörper/Enzyme im Blut gemessen haben, muss als erstes die Blutentnahme beschrieben werden (unter welchen Bedingungen? Nüchtern? Menge? Weiterverarbeitung etc.) und danach die parameterspezifischen Tests.

 

Der Methodenteil wird immer in Vergangenheitsform geschrieben!

 

1) http://physics.nist.gov/cuu/Units/units.html
2) http://www.ptb.de/de/publikationen/download/pdf/einheiten.pdf

 

Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok