Leitfaden Doktorarbeit Medizin: Ergebnisse

Für den Ergebnisteil einer medizinischen Doktorarbeit gilt dasselbe wie für jede andere wissenschaftliche Examensarbeit auch: Alle Ergebnisse müssen übersichtlich und prägnant beschrieben werden. Ob dabei Textpassagen oder eher Grafiken, Fotos und Tabellen überwiegen, hängt weitestgehend von Ihrem Thema ab. Bei experimentellen Arbeiten mit grossen Datenmengen oder statistischen Auswertungen sind Grafiken, Fotos und Tabellen das Mittel der Wahl, um eine übersichtliche Darstellung zu erreichen. Die Zielsetzung jedes einzelnen Versuchs/jeder Untersuchung muss erläutert werden. Die wichtigsten Aussagen der in den Abbildungen/Tabellen wiedergegebenen Sachverhalte werden im fortlaufenden Text kurz zusammenfassend beschrieben und im Hinblick auf Ihre Ausgangsfragestellung(en) und die Hypothese(n) erläutert. Erläutert! Nicht verglichen und diskutiert mit Ergebnissen anderer Autoren!

Konvention für Abbildungen und Tabellen

Jede Abbildung und Tabelle muss aus sich selbst heraus verständlich sein - ohne Rückgriff auf die Beschreibung im fortlaufenden Text! Dies gelingt durch eine sorgfältige Formulierung der Abbildungsunterschriften und Tabellenüberschriften, die ALLE zum Verständnis notwendigen Angaben enthalten müssen! Für die Legenden darf eine kleinere Schriftgrösse gewählt werden als die des fortlaufenden Textes. Dies spart Platz und hebt die Legenden auch optisch vom umgebenden Text ab.

Die Reihenfolge für die Beschreibung der Ergebnisse hängt vom Thema und Typ der Arbeit ab. Bei experimentellen Arbeiten wird sie sich an die ihrerseits thematisch und sachlich bedingte Abfolge der Experimente anlehnen. Bei umfangreichen Arbeiten mit vielen Daten sollten Sie VOR dem Schreiben des Ergebniskapitels entscheiden, ob und welche Daten Sie im Anhang unterbringen.

RichtigFalsch
Beschreibende Analyse der eigenen Daten. Sachlich korrekt, sprachlich prägnantBeschreibung der Ergebnisse anderer Autoren, die zu demselben Thema geforscht haben.
Übersichtliche Tabellen und anschauliche Grafiken mit informativen LegendenVergleichende Diskussion der eigenen Daten mit denen anderer Autoren.
In der Vergangenheitsform schreibenLiteraturhinweise und Zitate anführen
Ausnahme: Quellennachweise oder notwendige Angaben in Fussnoten von Tabellen oder Legenden.

 

Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok