Team Statistik & Informatik Lektoren und Coaches mit Uni-Abschluss in Statistik oder Informatik

Mehr Infos beim Klick auf Bild oder Text zur Teamübersicht

Dr. Rudolf WelskopfStatistiker und Soziologe

StatistikSozialforschungMedizin-StatistikSPSSExcelForschungsdesignsFragebögen

Nach dem Studium von Wirtschaftsstatistik und Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin promovierte Dr. Welskopf in Ökonomie und Soziologie. Anschließend waren zwei seiner beruflichen Stationen das Institut für Soziologie und Sozialpolitik in Berlin und das Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung in Potsdam. Er wirkte an zahlreichen empirischen sozialwissenschaftlichen Forschungen mit bzw. leitete Projekte. Dabei gewann er umfassende Erfahrungen in Design und Fragebogengestaltung sozialwissenschaftlicher und psychologischer Untersuchungen und in deren quantitativer Auswertung. An der Freien Universität Berlin war er in der Statistik-Ausbildung tätig. SPSS Kurse gab er mehrfach an der Charité. So beschäftigt er sich häufig mit Medizin-Statistik. Weitere Kompetenzen liegen in der Implementation von Fragebögen in online-Plattformen und der Darstellung von Ergebnissen in MS Excel und MS PowerPoint. Im Laufe seiner Kariere hat er ca. 350 Statistik Projekte betreut. Häufig und sehr gerne arbeitet er auch für Studierende und Doktoranden.

Dr. Gianna HesselPhD, MSc (Oxon) Applied Linguistics, empirische Forschung, Coaching, Statistikberatung

Empirische Sozialforschung (mixed methods/quantitative/ qualitative), Statistikberatung, SPSS, Coaching von Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, PhD) auf Englisch/ Deutsch, Coaching beim Verfassen von Fachzeitschriftenartikeln auf Englisch

Nach dem Studium der Übersetzung (Englisch-Deutsch), Interkulturellen Kommunikation und Sprachlernpsychologie an der Universität Mainz studierte und promovierte Frau Dr. Gianna Hessel an der University of Oxford in der angewandten Sprachwissenschaft und empirischen Bildungsforschung über die Kompetenzentwicklung von Studierenden während studienbezogenen Auslandsaufenthalten. Im Rahmen ihrer Forschung verwendet sie qualitative und quantitative Methoden der Datenerhebung und –analyse (v. a. Fragebögen, Sprachtests und Einzelinterviews), zumeist innerhalb ausgedehnter Längsschnittstudien. Frau Dr. Hessel hat große Freude und Erfahrung im Coaching von Nachwuchswissenschaftlern und Studierenden mit Abschlussarbeiten und / oder empirischen Forschungsprojekten in den Sozialwissenschaften. Sie bietet gezieltes Coaching in allen Phasen des Forschungsprozesses - von der Entwicklung von präzisen und gangbaren Forschungsfragen, über die Konzeptionierung des Forschungsdesigns, Auswahl / Entwicklung der Datenerhebungsinstrumente, qualitative, quantitative und kombinierte Datenanalyse, sowie Verschriftlichung der Ergebnisse im Rahmen von Abschlussarbeiten und Fachzeitschriftenartikeln in englischer oder deutscher Sprache. Besonders gerne beschäftigt sie sich mit Fragen zur Integration qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden im Rahmen von Mixed Methods Designs. Aufgrund ihrer Arbeit mit Master-Studierenden und Doktoranden in Oxford, mit internationalen Studierenden in Deutschland und ihrer eigenen internationalen wissenschaftlichen Laufbahn (Deutschland, Neuseeland, England) verfügt Frau Dr. Hessel über ein ausgeprägtes Bewusstsein für linguistische und konzeptuelle Unterschiede in den Anforderungen des wissenschaftlichen Schreibens auf Englisch und auf Deutsch. Hiervon profitieren besonders deutsche Studierende, die ihre Abschlussarbeit auf Englisch anzufertigen haben. Frau Dr. Hessel publiziert selbst aktiv in führenden internationalen Fachzeitschriften im Bereich Applied Linguistics und International Higher Education und ist zudem als Peer-Reviewerin für internationale Fachzeitschriften tätig. Mit ihrem geschulten Auge coacht sie auch Studierende und Wissenschaftler, die ihre ersten Fachzeitschriftenartikel in englischer Sprache publizieren oder Beiträge für internationale Fachkonferenzen einreichen möchten.

Elisabeth KerkhoffDipl.-Sozialwissenschaftlerin, Online-Forscherin, Dozentin

Sozial- und Marktforschungquantitative und qualitative MethodenStatistikSPSSCoaching und Lektorat

Elisabeth Kerkhoff arbeitet, nach Stationen bei renommierten Forschungsinstituten, seit mittlerweile rund 20 Jahren selbständig und in Netzwerken. Mit maßgeschneiderten Befragungen unterstützt sie Unternehmen aus vielen Branchen im Dialog mit Kunden und Mitarbeitern und führt, in Kooperation mit Kommunikationsagenturen, Marktforschungsprojekte und Branchenrecherchen durch. Die Forschungs- und Beratungspraxis umfasst zahlreiche Projekte und Veröffentlichungen zu gesundheits-/sozialpolitischen Fragestellungen und zu wirtschaftspolitischen Themen wie Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Führung, Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Seit 2012 ist Frau Kerkhoff als Dozentin für „Wissenschaftliches Arbeiten“ Mitglied des Teams der SRH Fernhochschule The Mobile University. Sie steht gern als Coach und/oder als Lektorin zur Verfügung und freut sich besonders, wenn sie neben der Vermittlung von Theoriewissen auch den einen oder anderen Praxistipp geben kann.

Ann-Kathrin WasleDiplom-Mathematikerin und Informatikerin

Informatik, insbesondere Wirtschaftsinformatik, Software-Entwicklung, Computer Graphics und Datenbanken; Mathematik, insbesondere Höhere Numerik, Algebra und Kryptographie; literarische Lektorate

Ann-Kathrin Wasle ist Diplom-Mathematikerin mit Schwerpunkt Informatik. Sie hat in Mannheim Mathematik und Informatik studiert, wobei sie sich besonders auf die Höhere Numerik und die mathematisch unterstützte Bildbearbeitung spezialisiert hat. Bereits während des Studiums hat sie ihr Interesse für die Studentenförderung entdeckt, als sie in den Vorlesungen für Numerik und für Praktische Informatik selbst Tutorien gehalten hat. Erfahrung kann sie ebenfalls in den Bereichen Computer Graphics, Algebra, Kryptographie und Datenbanken aufweisen, sowie in Grundfächern der BWL und Wirtschaftsinformatik. Ihre erste Arbeitsstelle nach dem Studium fand sie bei Amplitude Capital, einem führenden Schweizer Aktienhändler, bei dem sie maßgeblich an der Entwicklung entscheidungstreffender Algorithmen beteiligt war. Später war sie bei SAP als Core-Entwicklerin damit beschäftigt, an der SAP-eigenen Java Virtual Machine mitzuwirken. Nach vielen Jahren als Software-Entwicklerin in internationalen Unternehmen verfügt Ann-Kathrin Wasle über umfassende Erfahrung mit der englischen Sprache; insbesondere englischsprachige Fachtexte sind für sie Teil ihres Tagesgeschäfts. So hat sie bereits an der Universität englischsprachige Tutorien gegeben und war für den IT-Konzern 1&1 als Übersetzerin tätig. Seit 2016 hat sich Ann-Kathrin Wasle zunehmend der Lehrtätigkeit zugewandt. Einer ihrer Schwerpunkte ist dabei das Lektorat und die Betreuung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten von Studierenden. Daneben widmet sie sich eigenen literarischen Projekten und ist auch für Literaturagenturen tätig. Gerade beim Lektorat von akademischen Arbeiten kann sie dabei ihren naturwissenschaftlichen Hintergrund mit literarischem Fingerspitzengefühl verbinden, um den Studierenden und Doktoranden eine umfassende Korrektur ihrer Publikationen sowohl auf inhaltlicher, als auch auf sprachlicher Ebene zu garantieren.

Ulrich StuteDipl.-Physiker

Physik, IT, Statistik, Technik, Projekt-, Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, SW-Engineering

Herr Stute studierte, nach 2-jähriger Tätigkeit in der Flugsicherung bei der Luftwaffe, Physik und Astronomie an der Universität Bonn mit Abschluss Physik-Diplom. Seine Diplomarbeit schrieb er im Bereich der Radioastronomie, in der er weiterhin als Wissenschaftlicher Angestellter beschäftigt war, bevor er in die Industrie wechselte. Dort war er als IT-Manager sowohl in der Hauptverwaltung eines metallverarbeitenden Konzerns wie in Unternehmensberatungen und als selbstständiger Berater tätig. Sein fachlicher Schwerpunkt war die Leitung großer komplexer übergreifender IT-Technologie-Projekte unter der strategischen Maßgabe der Optimierung von Geschäftsprozessen und Wertschöpfungen. Dies beinhaltete das gesamte Maßnahmen-Spektrum, ausgehend von der Geschäftsprozessanalyse, der daraus folgenden Entwicklung von prozess- und serviceorientierten IT-Konzepten sowie der Strategieentwicklung zur Einführung neuer Technologien, bis hin zu ihrer Realisierung und Anwendungseinführung. Methoden des Projekt- und Qualitätsmanagements unterstützten dies. In seiner Tätigkeit erhielt er tiefe Einblicke in die Erfordernisse und Arbeitsweisen unterschiedlicher Betriebs- und Arbeitswelten. Wesentlicher Bestandteil seiner Aktivitäten war dabei die Erstellung von Konzepten, Studien, Präsentationen und die Abhaltung von Seminaren. Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Astronomie publizierte er im Bereich des IT-Managements. Privat widmet er sich der Fotografie, u. a. auch als Autor. Seine gewonnenen Kenntnisse und Erfahrungen möchte er gerne als Lektor und Coach weiter an sie vermitteln.

Guido KaufmannDiplom-Volkswirt (Uni), wissenschaftlicher Mitarbeiter

BWLAccountingControllingBankFinanzierungVWLMikroökonomieRegulierungSpieltheoriePublic Financequalitative und quantitative Forschungsmethoden

Herr Kaufmann ist seit dem Abschluss seines Studiums an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln (Abschluss: Diplom-Volkswirt) als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Siegen tätig. Hier hält er Lehrveranstaltungen zu Themen wie externer Rechnungslegung, Sanierungsmanagement und wissenschaftlichem Arbeiten in der Betriebswirtschaftslehre. Der Schwerpunkt seiner eigenen Forschung und seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen liegt in den Bereichen BWL, Corporate Governance und Regulierung. Während des Studiums war er bereits für die Deutsche Telekom AG im Bereich Group-Controlling und die PricewaterhouseCoopers AG im Bereich Wirtschaftsprüfung tätig. Daneben arbeitete er vier Jahre als studentische Hilfskraft am Institut für Bankwirtschaft und Bankrecht und parallel dazu eineinhalb Jahre als Research Assistant am Institut für Finanzierungslehre an der Universität zu Köln. Herr Kaufmann ist mit der Statistiksoftware STATA und R vertraut und arbeitet auch mit quantitativen Methoden. Für Studierende ist er als Wissenschaftlektor und Coach tätig. Durch seine Tätigkeit an der Universität und den Umgang mit Professoren und Dozenten hat er ein feines Gespür entwickelt, was Prüfer unterschiedlicher Universitäten bei Abschlussarbeiten erwarten.

Dr. Mathias HaaseInformatiker, Elektroingenieur, Automatisierung

InformatikSoftwareentwicklungJavaWebservicesMobile ApplikationenElektrotechnikMedizintechnikMess- und RegeltechnikHardwareentwicklungAutomatisierungstechnikComputersimulation

Dr. Mathias Haase studierte Elektrotechnik mit Schwerpunkt Kommunikationstechnik an der TH Brandenburg. Während seiner anschließenden neunjährigen Tätigkeit in einem mittelständischen Unternehmen beschäftigte er sich hauptsächlich mit Hard- und Software-Entwicklung im Bereich der Automatisierungstechnik. Zu seinen vielfältigen Aufgaben gehörte auch die fachliche Anleitung von Studenten und Auszubildenden sowie die inhaltliche Betreuung ihrer Abschlussarbeiten. Im Rahmen seiner Promotion an der Humboldt-Universität Berlin setzte er sich eingehend mit einem interdisziplinären Thema das Elektrotechnik, Informatik und Medizin beinhaltete auseinander. Wesentliche Teile der Arbeit entstanden dabei am Universitätsklinikum Charité.

Seit 2009 ist Dr. Haase freiberuflicher Software-Ingenieur und hat sich auf die Java-Technologie und ihr Umfeld spezialisiert. So entwickelte er beispielsweise für ein Universitätslabor Hard- und Software zur Untersuchung der Eigenschaften industrieller Netzwerke im Automatisierungsbereich. Auch ein System zur Steuerung und Überwachung einer Energieversorgungsanlage in Saudi-Arabien und eine mobile Lösung zur Tourenplanung von Fahrdiensten zählen zu seinen erfolgreich abgeschlossenen Projekten. Als Coach unterstützt er Sie gerne bei der Ausarbeitung Ihrer überzeugenden Haus- oder Abschlussarbeit in den Fachgebieten Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Lena FeinbubeMaster in IT-Systems Engineering

Fehlertoleranz, Verlässlichkeit, Modellierung, Simulation, 3D-Computergrafik

Lena Feinbube hat an der Universität Potsdam IT-Systems Engineering studiert. Seit 2009 engagiert sie sich beim Hasso-Plattner-Institut in Potsdam in den Themenbereichen Fehlertoleranz und Modellierung von komplexen Softwaresystemen. Auch war sie bereits als Softwareentwicklerin tätig und hat sich intensiv mit Medizintechnik beschäftigt. Derzeit arbeitet sie in der Forschung und beschäftigt sich mit der Bewertung der Verlässlichkeit von Software. Dabei hat sie Expertise in der Analyse und Simulation sicherheitskritischer Systeme gesammelt. Sie programmiert bevorzugt in C++ und Python. Sie kennt die Situation der Studierenden, die innerhalb ihres Studiums für Firmen arbeiten und gleichzeitig ihre Abschlussarbeit schreiben, genau.