Literatur für die Abschlussarbeit richtig organisieren

Während Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit werden Sie mit einer größeren Anzahl von Büchern, Aufsätzen und Artikeln arbeiten. Dabei ist es wichtig, dass Sie stets den Überblick über die Fachliteratur behalten und Literatur richtig organisieren. Deshalb sollten Sie schon von Beginn an alle Quellen, welche Sie finden, entsprechend dokumentieren.

Nehmen Sie alle Fachliteratur, welche Sie für Ihre Arbeit voraussichtlich nutzen werden, mit allen bibliographischen Angaben in Word oder Excel auf, wenn es sich um mehr als 15 Werke handelt. Vermerken Sie dort auch die Signatur und den Standort der Literatur, so können Sie ein Buch bei Bedarf schnell wieder auffinden. Das ist vor allem bei Büchern sinnvoll, die zum Präsenzbestand der Universitäts- oder Fachbereichsbibliothek gehören und nicht ausgeliehen werden dürfen. Die Vorgehensweise hilft aber auch dann, wenn während des Schreibens die Ausleihfrist eines Buches abläuft. Viele Studenten nutzen bei der Bachelorarbeit Excel für die Dokumentation dieser Angaben. Sie können auch Karteikarten nehmen oder ein anderes Medium, wichtig ist nur, dass Sie sich entsprechende Notizen machen. Diese Angaben können Sie später für Ihr Literaturverzeichnis nutzen, ohne die einzelnen Titel noch einmal recherchieren zu müssen.

Tipps zur Organisation der Literatur

Sie haben vielleicht schon einmal mit einem Kommilitonen gesprochen, der kurz vor der Abgabe seiner Arbeit stand und einfach nicht mehr wusste, in welchem Buch oder Aufsatz er den tollen Gedanken gelesen hatte, den er gerade für das letzte Kapitel seiner Arbeit unbedingt verwenden wollte. Wir als Bibliothekare erleben dies ständig. Deshalb unser Tipp: Wenn Sie Literatur lesen und eine Textpassage entdecken, die Sie später möglicherweise verwenden wollen, machen Sie sich Notizen. Das Lesen von Literatur besteht eigentlich aus zwei Teilschritten, dem Lesen selbst und den Notizen, die man sich während des Lesens macht. Spicken Sie die Bücher, die Sie lesen, mit farbigen selbstklebenden Zetteln, wenn Ihnen das liegt. Vermerken Sie bei den Notizen, worum es in dem gelesenen Text geht und in welchem Kapitel Ihrer eigenen Arbeit Sie das Gelesene verwenden wollen.

Wenn Sie sich Kopien von Aufsätzen oder Büchern machen, vermerken Sie direkt darauf die Literaturangaben oder fertigen Sie eine Kopie der Titelseite. Bei einer Vielzahl von kopierter Literatur kann man sonst schnell den Überblick verlieren. Fachliteratur, welche Sie später nicht mehr identifizieren können, ist für Ihre Bachelorarbeit oder Masterarbeit wissenschaftlich wertlos.

Literaturverwaltungsprogramme oder doch lieber Word- und Excel-Dateien?

Wenn Sie sich gerne und schnell in Computerprogramme einarbeiten, können Sie auch mit einem der zahlreichen Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi, Zotero oder Mendeley arbeiten. Solche Programme sind vor allem für eine Dissertation oder ein wissenschaftliches Projekt gedacht. Dabei lässt sich über diese Programme online gefundene Literatur mit allen bibliographischen Daten schnell erfassen, was zu einer Zeitersparnis führt.

Haben Sie jedoch Schwierigkeiten, sich in neue Programme einzuarbeiten, reicht eine Excel-Tabelle oder eine Word-Datei völlig aus, um die Literatur für Ihre Arbeit zu erfassen. Als Alternative können Sie ganz klassisch mit Karteikarten arbeiten. Die Karteikarten haben den Vorteil, dass Sie auch ohne Computer jederzeit auf die bereits gefundene Literatur zugreifen können.

Forschungsliteratur strukturieren und bearbeiten

Um die gefundene Fachliteratur für Ihre Abschlussarbeit richtig nutzen zu können, sollten Sie die Literatur entsprechend bearbeiten. Fassen Sie Aufsätze oder Passagen einzelner Bücher zusammen, damit Sie die gelesene Literatur später schnell rekonstruieren können. Schreiben Sie sich zentrale Zitate für Ihre Bachelorarbeit oder Masterarbeit heraus oder nehmen Sie diese in den Computer auf. Kopien können Sie durch Unterstreichungen und farbliche Markierungen strukturieren und dabei zentrale Passagen hervorheben.

Während der Auswertung der Literatur werden Sie bald feststellen, dass bestimmte Aufsätze oder Passagen aus Monographien für einzelne Kapitel Ihrer Abschlussarbeit besonders wichtig sind. Markieren Sie die Stellen mit farbigen und selbstklebenden Zetteln mit entsprechenden Anmerkungen. Die Zettel haben den Vorteil, dass Sie diese jederzeit wieder entfernen und an neuer Stelle anbringen können. So behalten Sie leicht den Überblick, welche Buchstellen oder Aufsätze Sie in welchem Kapitel verwenden wollen.

Sie können ebenso die Gliederung Ihre Arbeit nehmen und dort vermerken, in welchem Kapitel Sie die entsprechende Literatur nutzen wollen. Auch so gewinnen Sie einen Überblick darüber, wo Sie schwerpunktmäßig welche Literatur in Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit verwenden werden.

Über uns

Studi-Lektor.de Deutschlands führendes
Wissenschaftslektorat
Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok