Tipps zum Schreiben einer Hausarbeit von Prof. Dr. Anne Amend-Söchting Hausarbeiten schreiben 10 Schritte zur fertigen Hausarbeit (Uni / FH)

9. Schritt: Korrektur lesen / lesen lassen

Schreiben ist Überarbeiten, denn niemandem fließt ein druckfertiger Text aus der Feder. Grämen Sie sich nicht, wenn Sie nach der Niederschrift noch weiter am Text feilen müssen. Das gehört einfach mit zum Schreibprozess.

Bei der Korrektur macht es Sinn, andere mit einzubeziehen. Denn es liegt in der Natur des Menschen, dass er eigene Fehler leicht übersieht. Nach dem Sie Ihren Text noch einmal gelesen haben, gibt es drei Alternativen für die weitere Optimierung.

A) Fachfremde Leser zur Korrektur

Hört sich erst einmal ungewöhnlich an, aber dem fachfremden Leser fällt auf, wenn etwas nicht verständlich ist. Bei dieser Art der Korrektur geht es weniger darum, eine gewisse Position fachlich zu verorten, sondern eher um die Frage, ob das, was Sie als Schreiber/ in ausdrücken wollen, auch so verstanden wird.

B) Kommilitonen

Empfehlenswert ist es auch, die Freundes- und Peer-Ebene zu nutzen. Fragen Sie andere Studierende, ob diese bereit wären, Ihre Arbeit zu lesen, und bieten Sie im Gegenzug an, selbst eine Arbeit Korrektur zu lesen – Sie sitzen alle im gleichen Boot, und dieser Umstand kann durchaus unterstützend wirken.

C) Professionelle Lektorate

Einen professionellen Lektor zu engagieren, der die eigene Hausarbeit liest, gibt Sicherheit. Suchen Sie sich ein Lektorat heraus, das sich auf wissenschaftliche Texte wie Hausarbeiten und Masterarbeiten spezialisiert hat, denn Uni-Texte sind anders als Werbetexte. Eine gute Adresse ist unser eigenes Lektorat, in dem wir 70 Wissenschaftslektoren beschäftigen. Dort finden Sie für jeden Fachbereich den passenden Lektor. Mehr Infos unter Hausarbeit-Lektorat.

Checkliste für das Korrekturlesen

Beim Korrekturlesen selbst sollte vorwiegend auf Rechtschreibung, Inhalt, Struktur und Grammatik geachtet werden, aber auch darauf, ob ein „roter Faden“ erkennbar ist, ein Lesefluss besteht oder ob an irgendeiner Stelle noch etwas offengeblieben ist. Hierbei gilt es, die einzelnen Kapitel, aber auch die Arbeit im Gesamten zu reflektieren. Ob die Hausarbeit einen gewissen wissenschaftlichen Gehalt hat, beantworten die folgenden Fragen:

Inhalt der Hausarbeit

  • Wird in der Arbeit das behandelt, was im Titel, in der Gliederung und in der Einleitung beschrieben wird?
  • Ist die Zusammenfassung prägnant?
  • Ist das Fazit schlüssig und nachvollziehbar?
  • Ist die verwendete Literatur vielfältig?
  • Ist die Fragestellung tatsächlich bearbeitet worden oder verliert sich die Arbeit in Nebenschauplätzen?
  • Wie ist die Qualität der Argumentation und gibt es einen „roten Faden“?

Sprache und Formalien

  • Sind alle Thesen, Zitate etc. mit jeweiligen Quellen belegt?
  • Sind die gewählten Zitate nachvollziehbar und passend in den Text eingebunden?
  • Ist die sprachliche Gestaltung einer wissenschaftlichen Arbeit angemessen?
  • Gibt es noch Fehler bei Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion?

Über uns

Studi-Lektor.de Deutschlands führendes
Wissenschaftslektorat
Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok