Seminararbeit, Bachelorarbeit und Masterarbeit richtig planen

Das Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit untergliedert sich in die drei Arbeitsphasen Literaturrecherche, Literaturauswertung und Schreiben der Arbeit. Alle drei Phasen sollten sorgfältig durchgeplant sein. Unten haben wir Ihnen eine Tabelle zusammengestellt, der Sie entnehmen können, wie lange die jeweilige Arbeitsphase, abhängig von der Art der Arbeit, ungefähr dauern sollte:

 LiteraturrechercheLiteraturauswertungSchreiben der Arbeit
Seminararbeit
(4 bis 6 Wochen)
1 Woche1 bis 2 Wochen2 bis 3 Wochen
Bachelorarbeit
(8 bis 12 Wochen)
2 bis 3 Wochen2 bis 3 Wochen4 bis 6 Wochen
Masterarbeit
(24 Wochen)
4 bis 6 Wochen6 bis 8 Wochen10 bis 12 Wochen

Dabei handelt es sich um Orientierungswerte, die abhängig von der eigenen Arbeitsweise und dem zu bearbeitenden Thema sind. Bei einem schwierigen Thema kann die Literaturrecherche länger dauern. Wenn Sie Probleme haben, geeignete Fachliteratur auf Deutsch zu finden, können Sie auch fremdsprachige Literatur zu Rate ziehen, besonders wenn Sie englische Texte schnell lesen können. Vielleicht wurde Ihre Fragestellung gerade im angelsächsischen Raum intensiv behandelt. Geht es in Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit um eine ausführliche Quellenanalyse, dauert die Phase der Literaturauswertung länger als in der Tabelle angeben.

Literaturrecherche richtig planen

Bei der Literaturrecherche ist es besonders wichtig, dass Ihnen die Fachliteratur rechtzeitig zur Literaturauswertung zur Verfügung steht. So sollten Sie entliehene Bücher, die für Ihre Arbeit von Interesse sind, immer sofort vormerken und Bestellungen für die Fernleihe rechtzeitig aufgeben. Einzelne Aufsätze und wichtige Buchpassagen sollten Sie kopieren und mit entsprechenden Literaturhinweisen versehen, damit Sie die Literatur später auch noch identifizieren können. Arbeiten Sie hier sorgfältig, können Sie aus den Angaben auch gleich die Daten für die Nennung dieser Quelle im eigenen Literaturverzeichnis ableiten.

Bei der Literaturrecherche wird es immer wieder vorkommen, dass ein von Ihnen gesuchtes Buch oder ein Zeitschriftenband in einer Fakultätsbibliothek steht, welche nicht zu Ihrem Fachbereich gehört und die Sie davor noch nicht besucht haben. Hier gilt es, keine Berührungsängste zu haben. Informieren Sie sich im Vorfeld über die Öffnungszeiten der Bibliothek und die Möglichkeiten der Ausleihe; dies ist im Regelfall über die Homepage des entsprechenden Fachbereichs möglich. Es ist sonst mit einem ärgerlichen Zeitverlust verbunden, wenn Sie etwa in den Semesterferien vor verschlossenen Türen stehen. Sollten Sie sich in der fremden Bibliothek nicht zurechtfinden, scheuen Sie sich nicht, das Bibliothekspersonal zu fragen, man hilft Ihnen gerne.

Während der Literaturrecherche werden Sie häufig einzelne Bibliotheken mehrfach aufsuchen müssen, gerade wenn es darum geht, Lücken bei der Literatursuche zu schließen. Die Suche nach geeigneter Fachliteratur kann sehr viel Spaß machen. Immer wieder gibt es einen interessanten Literaturhinweis, dem man noch nachgehen könnte. Doch es ist wichtig, dass Sie sich einen verbindlichen Endtermin für Ihre Literaturrecherche setzen; gerade bei einer Seminararbeit haben Sie nicht so viel Zeit dafür. Kurz bevor Sie zur Literaturauswertung übergehen, sollten Sie, wenn es an Ihrer Hochschule möglich ist, Ihrem Betreuer eine vorläufige Literaturliste zeigen. Er weist Sie darauf hin, wenn Sie wichtige Literatur übersehen haben.

Tipps für die Planung der Literaturrecherche

Die Planung der Literaturrecherche ist ein wesentlicher Bestandteil einer wissenschaftlichen Arbeit. Um Ihnen die Planung für diese Arbeitsphase zu erleichtern, haben wir alle hilfreichen Tipps noch einmal kurz zusammengestellt.

  • Bestellen Sie Fachliteratur rechtzeitig. Planen Sie die Wartezeit bei Vormerkungen und Fernleihe ein.
  • Finden Sie zu einem Thema nur wenige deutschsprachige Fachliteratur, versuchen Sie es mit fremdsprachiger Forschungsliteratur.
  • Notieren Sie sich auf allen Kopien die Literaturangaben, so können Sie Literatur auch später noch identifizieren.
  • Informieren Sie sich über die Öffnungszeiten und die Möglichkeiten der Ausleihe bei Ihnen fremden Bibliotheken.
  • Wenden Sie sich bei Fragen an das Bibliothekspersonal.
  • Halten Sie am Ende der Literaturrecherche wenn möglich Rücksprache mit Ihrem Betreuer.
  • Setzen Sie sich einen verbindlichen Endtermin für die Literaturrecherche.

Über uns

Studi-Lektor.de Deutschlands führendes
Wissenschaftslektorat
Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok