Regina P.
Regina
Dr., Psychologin, Betriebswirtin
Hauptfächer:
Wirtschaftswissenschaften, BWL, Wirtschaftspsychologie, Controlling, Logistik, Gesundheitsmanagem., Leadership, Qualitative Forschung, Psychologie, Klinische Psychologie, Arbeitspsychologie, Psychotherapie, HR Personal
Akademischer Titel:
Dr. rer. pol.
Meine Spezialthemen:
Führung & Leadership, Gender in Management, Organisationskultur, Organisationsanalyse, Change Management, Organizational Learning, Achtsamkeit, Faktorenanalyse, E-Learning, Regressionsanalyse, Varianzanalyse
Vita:

Regina, Jahrgang 1984, studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftspsychologie, Controlling und Supply Chain Management in Köln. Im Anschluss arbeitete sie mit viel Freude bei Unternehmensberatungen und im Bereich Marktforschung, jedoch zog es sie bald wieder zurück an die Universität, um sich der Forschung zu widmen.

An der Universität der Bundeswehr München arbeitete sie neun Jahre lang am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie und verschrieb sich dabei immer mehr psychologischen Fragestellungen. Ihre Begeisterung für psychologische Fragestellungen führte Regina noch während ihrer Promotion an die LMU München, wo sie den Bachelor in Psychologie (mit klinischer Vertiefung) mit der Note „sehr gut“ abschloss.

In ihrer Dissertation untersuchte Regina empirisch qualitativ Verhaltensunterschiede von männlichen und weiblichen Führungskräften anhand eines evolutionspsychologischen Frameworks. Ihre Promotion schloss sie 2021 summa cum laude (1,0) ab. Weitere Forschungsschwerpunkte waren Organizational Knowledge, qualitative Methoden, Change Prozesse und Frauen in Führungspositionen.

Während ihrer Zeit an der UniBw München lehrte sie mit Begeisterung qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, wissenschaftliches Arbeiten, Projektmanagement und Organisationskultur. Weiterhin betreute und bewertete sie im Rahmen ihrer Tätigkeit zahlreiche Hausarbeiten, Bachelorarbeiten und Masterarbeiten. Dabei legte sie immer besonders viel Wert auf die Eigenleistung der Studierenden eingebettet in eine konsistente, wissenschaftlich saubere Arbeitsweise mit intelligentem Literaturbezug.

Heute bereitet sie sich im Rahmen des neuen Psychotherapie Masters für ihre Approbationsprüfung als Psychotherapeutin vor und arbeitet nebenberuflich als Dozentin für Wirtschaftspsychologie und wissenschaftliches Arbeiten sowie als Coach.