Preise und Beispiele

Unser Betreuungsangebot stimmen wir immer auf die Bedürfnisse des jeweiligen Studierenden ab. Deshalb gibt es bei uns kein Einheitsangebot mit einem Einheitspreis, sondern eine große Spannbreite an Angeboten. Das nachfolgende Beispiel soll diese Spannbreite, welche für jeden etwas bietet, aufzeigen.

Beispiel von drei Studierenden

1. Mini Minimalistik

schreibt eine Bachelorarbeit im Fach Pädagogik, wohnt in Hannover und möchte wissen, ob ihre Gliederung gut gelungen ist. Außerdem sucht sie einen ruhigen Platz, wo auch andere Studierende schreiben und wo sie sich gut auf das Arbeiten an ihrer Gliederung konzentrieren kann.

Sie kommt für zwei Tage ins Schreibhaus nach Hamburg. Sie bucht eine Übernachtung im Doppelzimmer als Selbstversorger (25 €), zweimal die Tagespauschale für Schreibraum und Internet (2 x 10 €) sowie zwei individuelle Coaching-Stunden zum ermäßigten Stundensatz (2 x 49 €). Insgesamt zahlt sie somit 94 €.

2. Maja Mitte

wohnt in Basel in der Schweiz und schreibt eine Masterarbeit in Medizin.
Sie möchte mit einem ganz speziellen Coach aus dem Fachbereich Medizin über ihre Arbeit sprechen, spart sich aber die Anfahrt zum Schreibhaus. Stattdessen bucht sie fünf Coaching-Sessions am Telefon (5 x 59 € = 295 €).

3. Max Maximum

Max Maximum studiert Wirtschaftsinformatik und hat bereits einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Er muss aber noch seine Diplomarbeit fertigschreiben, was er seit Langem aufgeschoben hat, um den gut bezahlten Job antreten zu können. Es bleiben ihm sechs Wochen bis zur Abgabe. Max bucht sich für eine Woche ins Schreibhaus ein. Hier nimmt er an einer sogenannten Schreibhauswoche teil. Er wohnt in einem Einzelzimmer mit Vollpension.

Die Schreibhauswoche beinhaltet einen täglichen Kurs in der Kleingruppe zu Themen rund um das wissenschaftliche Schreiben und ein tägliches Einzelcoaching für eine Stunde. An zwei Tagen im Schreibhaus arbeitet er sehr intensiv mit dem Coach für mehrere Stunden zusammen. Außerdem erstellt er zusammen mit seinem Coach einen Plan für die Arbeitsschritte bis zur Abgabe der Arbeit und verlässt nach einer Woche das Schreibhaus. In den verbleibenden fünf Wochen bis zur Abgabe spricht er einmal wöchentlich per Telefon mit seinem Coach. Kurz vor Abgabe gibt er seinen Text ins Lektorat von studi-lektor zur Überprüfung von Rechtschreibung und Interpunkton. Er gibt seine Arbeit fristgerecht ab und verbraucht ein Budget von über eintausend Euro.

Was ist für mich das Richtige?

Diese Frage lässt sich am Besten in einem Telefonat klären. Rufen sich uns gerne an und schildern Sie Ihre Ausgangssituation und Ihre Wünsche. Diese Abklärung und Beratung ist kostenlos.

Diese Webseite verwendet Cookies / Webanalyse, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Ok