Mehr Infos beim Klick auf Bild oder Text zur Teamübersicht

Dr. Kerstin Maupaté-SteigerMedien- und Kommunikationswissenschaftlerin, Linguistin

Empirische SozialforschungGrounded TheoryJournalismusforschungKonversations-/GesprächsanalyseLinguistik/SprachwissenschaftMedien- und KommunikationswissenschaftenPragmatikQualitative Methodenteilnehmende Beobachtung

Kerstin Maupaté-Steiger hat in Trier im Fach Medienwissenschaft und germanistische Linguistik zum Dr. phil. promoviert. Ihre Dissertation ging der Fragestellung nach, wie investigative Fernsehmagazine über Medien- und Journalismusthemen im Laufe ihrer Sendungsgeschichte informieren. Ihr Magisterstudium in den Fächern Germanistik, Anglistik und Medien- und Kommunikationswissenschaft absolvierte sie an der Universität Mannheim. Für ihre Magisterarbeit untersuchte sie bilinguale Gespräche zwischen deutschen Einwanderern in Kanada. Dr. Maupaté-Steiger weiß durch das Verfassen ihrer eigenen Abschlussarbeiten und das Korrekturlesen von Magisterarbeiten, wie wichtig die Außensicht auf die eigenen Texte ist. Dieser geschulte Blick hilft, Texte lesefreundlicher zu gestalten, lange Satzkonstruktionen pointierter zu formulieren und fehlende Übergänge zu schaffen.

Dr. rer. nat. Susann WolffDiplompsychologin, wiss. Mitarbeiterin, Statistikberaterin

CoachingLektoratdeskriptive und induktive StatistikPsycho-/Neurolinguistik (Syntaxverarbeitung)Lernpsychologie (Klassische Konditionierung)EEG

Frau Wolff hat in Marburg und Brisbane (Australien) Psychologie studiert und auf dem Gebiet der Neurolinguistik am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig und in Sendai (Japan) promoviert. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin mit langjähriger Erfahrung im Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten hat sie wiederholt Studenten und Doktoranden aus den Fachbereichen Psychologie, Philosophie, Medizin und Kognitionswissenschaften betreut und bei der Verfassung von Abschlussarbeiten, Dissertationen und Veröffentlichungen unterstützt. Darüber hinaus arbeitet sie freiberuflich als Statistikberaterin, Coach und wissenschaftliche Lektorin. Neben ihrer Liebe zur Sprache und einem Faible für statistische Methodik bietet Frau Wolff einen wissenschaftlich präzisen Schreibstil, ein gutes Auge für die Stringenz von Argumentationslinien sowie Textverarbeitungskompetenzen in Latex und Word. Gerade in der Unterstützung empirisch-experimenteller Arbeiten stellt Frau Wolff Ihnen darüber hinaus sehr gerne ihre umfangreiche statistische Expertise zur Verfügung!

Dr. Frank SchulzePhilosoph, Germanist, Politologe, Erwachsenenpädagoge

PhilosophieWissenschaftstheoriePolitische BildungQualitative Sozialforschung (insb. Qualitative Inhaltsanalyse, MAXQDA)Berufsbildungsforschung

Frank Schulze hat in Düsseldorf und Bayreuth Philosophie, Germanistik und Politikwissenschaft studiert. An der Universität Bamberg absolvierte er ein Zusatzstudium der Erwachsenenpädagogik und promovierte ebendort mit einer Arbeit zum Thema „Humor als regulative Idee politischer Bildung“. Frank Schulze verfügt über langjährige Berufserfahrung als Redakteur und Lektor in einem berufskundlichen Fachverlag und bei einer philosophischen Fachzeitschrift sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in einem Bildungsforschungsinstitut. Er ist Lehrbeauftragter für Politische Erwachsenenbildung und Wissenschaftstheorie an der Universität Bamberg und im Vorstand der Gesellschaft für kritische Philosophie und der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft. Regelmäßig organisiert, moderiert und hält Herr Dr. Schulze fachspezifische Vorträge. Sein derzeitiger beruflicher Schwerpunkt ist die Tätigkeit als Lektor, Coach und Dozent. So unterstützt er Studierende bei der klaren und verständlichen Formulierung auch komplizierter Inhalte und beim sprachlichen Feinschliff ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation.

Dr. Mandy HommelDipl.-Handelslehrerin, Bankbetriebswirtin, erfahr. Dozentin

PädagogikPsychologieBWL (insbes. Personalmanagement)qualitative Forschungquantitative Forschung

Frau Dr. Hommel ist seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der TU Dresden. Sie hat Wirtschaftspädagogik studiert und 2011 an der TU Dresden promoviert. Ihre Interessensbereiche sind interdisziplinär und umfassen sowohl Themen der Wirtschaftswissenschaften als auch der Sozialwissenschaften. Ihre Lehrtätigkeit umfasst Veranstaltungen zu Lehr-Lern-Theorien und Pädagogischer Psychologie, aber auch zu Themen der BWL, insbesondere des Personalmanagements. Frau Dr. Hommel verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus der Betreuung und Begutachtung von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten. Ergänzt wird ihr Profil durch eine klassische Laufbahn in der Wirtschaft. So hat sie eine Bankausbildung absolviert und war danach für die Deutsche Bank und die Dresdner Bank tätig. Außerdem war sie bei einem Personaldienstleister als Referentin und Managerin beschäftigt. An der Frankfurt School of Finance & Management lehrte sie VWL. Frau Dr. Hommel kann auch schwierigste Sachverhalte verständlich erklären. Sie hilft Studierenden mit ihrer motivierenden, warmherzigen Art, die Hürden auf dem Weg zur wissenschaftlichen Abschlussarbeit zu meistern.

Birge HeilandMusik- und Erziehungswissenschaften

MusikwissenschaftMusik/Kultur/MedienBerufsbildungErwachsenenpädagogikPädagogik und Erziehungswissenschaften

Birge Heiland hat an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert. Ihre Hauptfächer waren Musikwissenschaft und Erziehungswissenschaften. Nach dem Studium hat sie sich als Musikdramaturgin am Theater der Landeshauptstadt Magdeburg intensiv mit musikalisch-künstlerischen Themen auseinandergesetzt. Danach war sie für den Berliner Rundfunk 91!4 sowie als Pressereferentin im Bildungswesen tätig. In dieser Zeit hat sie sehr viel für Online- und Printmedien geschrieben und lektoriert. Darüber hinaus hat sie als Bewerbercoach für verschiedene Akademiker in Berlin gearbeitet und hier regelmäßig Bewerbungsunterlagen erstellt oder auch optimiert sowie Bewerber auf Bewerbungsgespräche vorbereitet. Seit 2012 ist sie als freie Lektorin für Verlage, Autoren und Unternehmen tätig. Mit ihrem speziellen Blick auf das Wesentliche gibt sie Anregungen und Antworten im Sinne der richtigen Formulierung und passenden Präsentationstechnik.

Dr. Claudia Pauli-MagnusErfahrene Lektorin, Spezialistin für Qualitative Forschung

PsychologiePädagogikPsychosomatische MedizinSoziale ArbeitGrounded TheoryQualitative InhaltsanalyseQualitative Evaluationen

Frau Dr. Claudia Pauli-Magnus hat an der Universität Heidelberg Psychologie studiert und promoviert. Bei Ihrer Dissertation hat sie intensiv zu Prozessen in der Psychotherapie qualitativ geforscht. Zwischen 1997 und 2010 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Heidelberg an verschiedenen Abteilungen des Uniklinikums tätig. In interdisziplinären Forschungsprojekten mit Medizinern, Psychologen und Sozialarbeitern hat sie mit verschiedenen qualitativen Forschungsmethoden gearbeitet. Publiziert haben sie und ihr Team z.B. in den Fachzeitschriften „Psychotherapie und Sozialwissenschaft“ sowie „Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit“. Außerdem hat sie Diplomanden und Doktoranden in qualitativen Forschungskolloquien methodisch begleitet. In den letzten Jahren hat sie sich auf Lektorate von sozialwissenschaftlichen Texten spezialisiert. Gerne begleitet sie auch Studierende mit ihrem sprachlichem Feingefühl und ihrem methodischem Sachverstand.

Daniela HilgertKompetenz in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, HR

Human Resource Management (HR)OrganisationsentwicklungOrganisationspsychologiePsychologieQualitative Forschungsmethoden,Allgemeine BWLCSRPädagogik

Daniela Hilgert studierte zuerst zwei Jahre Wirtschaftswissenschaften und sattelte dann auf Sozialwissenschaften um. Ihren Diplomabschluss hat sie an der Universität Duisburg-Essen in Pädagogik mit den Schwerpunkten Qualifikationsmanagement/Organisationsentwicklung und Psychologie erworben. Nach dem Studium arbeitete sie als Dozentin im Bereich HR und Bewerbermanagement, bevor sie am Institut für Personalmanagement an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin aufgenommen hat. Drei Jahre arbeitete Frau Hilgert am Institut und betreute in dieser Zeit zahlreiche Abschlussarbeiten und gab Vorlesungen. Die Lehrveranstaltungen zu “Sozio-Ökonomische Grundlagen des Personalmanagement” und die Kurse “Management of HR I+II” konzipierte und hielt sie eigenständig in Vertretung ihres Professors. Darüber hinaus forschte Sie im Bereich "Corporate Social Responsibility". Nach ihrer Tätigkeit an der Universität arbeitete Frau Hilgert in der Wirtschaft als Personalmanagerin und Recruiterin. Arbeitgeber waren die Hays AG Düsseldorf und die ATEXIS GmbH in Hamburg. Sie unterstützt Studierende beim wissenschaftlichen Arbeiten und in Bewerbungssituationen.

Sina BlankeLehramt (Master), Germanistik

LehramtGermanistikSprachwissenschaftSozialpädagogikDidaktikLernpsychologie

Sina Blanke hat ihr Lehramtsstudium mit den Fächern Germanistik und Sachunterricht an der Universität Hildesheim mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Schwerpunkte ihres Studiums waren die Erziehungswissenschaft und die Sprachwissenschaft. Außerdem hat sie zwei Semester in den Niederlanden Marketing studiert. In ihrem Bachelorstudium hat sie sich intensiv mit den Fächern Biologie und Psychologie beschäftigt. Sie ist mit allgemein- und fachdidaktischen Konzepten vertraut und hat Erfahrung in der qualitativen Forschung. Frau Blanke war kurze Zeit im Schuldienst tätig. Zwischen 2010 und 2013 hat sich auf den ergänzenden Einzelunterricht von ausländischen Schülern und Studierenden konzentriert. Derzeit arbeitet sie als Wissenschaftslektorin, betreut aber auch Schüler, die einen besonderen Förderbedarf haben. Mit ihrem guten Sprachgefühl und wissenschaftlichen Verständnis unterstützt sie Studierende bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten.

Dr. Rudolf WelskopfStatistiker und Soziologe

StatistikSozialforschungMedizin-StatistikSPSSExcelForschungsdesignsFragebögen

Nach dem Studium von Wirtschaftsstatistik und Soziologie an der Humboldt-Universität Berlin promovierte Dr. Welskopf in Ökonomie und Soziologie. Anschließend waren zwei seiner beruflichen Stationen das Institut für Soziologie und Sozialpolitik in Berlin und das Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung in Potsdam. Er wirkte an zahlreichen empirischen sozialwissenschaftlichen Forschungen mit bzw. leitete Projekte. Dabei gewann er umfassende Erfahrungen in Design und Fragebogengestaltung sozialwissenschaftlicher und psychologischer Untersuchungen und in deren quantitativer Auswertung. An der Freien Universität Berlin war er in der Statistik-Ausbildung tätig. SPSS Kurse gab er mehrfach an der Charité. So beschäftigt er sich häufig mit Medizin-Statistik. Weitere Kompetenzen liegen in der Implementation von Fragebögen in online-Plattformen und der Darstellung von Ergebnissen in MS Excel und MS PowerPoint. Im Laufe seiner Kariere hat er ca. 350 Statistik Projekte betreut. Häufig und sehr gerne arbeitet er auch für Studierende und Doktoranden.

Johanna BadorrekDipl. Psych., Systemischer Coach, Fachredakteurin/Lektorin

PsychologieSoziologiePersonal und OrganisationMotivationMarketingKommunikation

Frau Badorrek hat an der Universität Bremen Psychologie studiert, nachdem sie einige Jahre im Groß- und Außenhandel tätig war. Ihre Schwerpunkte im Studium waren Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie sowie Sozialpsychologie. Nach dem Studium folgten weitere Ausbildungen, unter anderem zur Fachredakteurin und zum Systemischen Coach. Seit 2001 ist sie selbständig als Lektorin und Coach und hat zum Beispiel für das „Institut für Beruf und Bildung“ in Pinneberg gearbeitet. Bei ihrer Tätigkeit schlägt sie eine Brücke von den Sozialwissenschaften zum Schreiben und Lektorieren. Sie weiß Rat bei Schreibblockaden sowie Stilblüten und holt Studierende aus Motivationslöchern. Außerdem unterstützt sie junge Menschen bei Berufsfindung und Karriereplanung, Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen und hilft Migranten, sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Sie ist hilfsbereit und zupackend.

Dipl. Psychologin Magdalena KwiatkowskaPsychologin, Statistikerin, Psychotherapeutin (PP VT)

Statistische BeratungMedizinSozialwissenschaftenPsychologiePsychiatrieKlinische StudienSuchtPräventionForschungsdesignsFragebögenSPSS

Frau Kwiatkowska studierte zunächst Germanistik in Siedlce/Polen. Anschließend absolvierte sie an der Universität Osnabrück ein Psychologiestudium und schloss 2011 mit dem Master ab. Danach erhielt sie ihre Approbation als Psychotherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie in Bielefeld. Eine Ausbildung als Coach bei Prof. Siegfried Greif und ein Masterstudium in Psychotherapie in Bern runden ihr Profil ab.

Frau Kwiatkowska hat sich in ihrer Ausbildung besonders intensiv mit Statistik beschäftigt und hieraus einen beruflichen Schwerpunkt entwickelt. Seit 2008 arbeitet sie als Statistikberaterin und Tutorin für Statistik. Seit 2010 ist sie für verschiedene Institute und Kliniken als Statistikerin und Testleiterin tätig. So hat sie beispielsweise 2010/2011 beim Data Processing and Research Center (IEA) in Hamburg als Testleiterin eine Langzeitstudie im Bereich der Bildungsforschung begleitet. Beim Nifbe Institut in Osnabrück war sie für eine Studie zur Sprachförderung zuständig, und im Auftrag des Klinikums Osnabrück unterstützte sie Doktoranden der Medizin in Statistik. Neben den gängigen Analysen sind ihre Schwerpunkte die multivariaten Verfahren wie Faktorenanalyse, multiple Regression, multiple Diskriminanzanalyse und Clusteranalyse. Sie kann Statistik gut erklären, ist ein Profi bei der Verwendung von SPSS und denkt sich schnell und flexibel in Statistikprojekte von Studierenden und Doktoranden ein.

Ingrid SuvakErziehungswissenschaftlerin, Germanistin und Lektorin

PädagogikSozialwissenschaftenGermanistikPsychologie

Frau Suvak hat in Heidelberg, Stuttgart und Mannheim Germanistik und Pädagogik studiert. Ihre Magisterarbeit zu einem medienpädagogischen Thema wurde mit dem Preis der Stiftung Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Mannheim ausgezeichnet. Derzeit ist sie als Lektorin für Bildungsverlage, Unternehmen und private Auftraggeber tätig. Mehrere Jahre war sie freie Mitarbeiterin des Duden-Korrekturservice. Als Lektorin unterstützt sie Studierende und Wissenschaftler bei der Erstellung formal stimmiger und inhaltlich schlüssiger Publikationen. Sie verfügt über pädagogisch-praktische Erfahrung als Honorarlehrkraft und in der Schulsozialberatung. An der Hochschule Mannheim hat sie Studierende bei der Erstellung von Abschlussarbeiten beraten. Für Verlage wie Brockhaus, Duden, Harenberg und andere schreibt Frau Suvak regelmäßig selbst Beiträge für Sachbücher, Bildungsmedien und Nachschlagwerke. So verfasste sie auch einen Leitfaden zur Erstellung von Abschlussarbeiten für die Universität Mannheim, Fakultät für Informationstechnologie.

Dr. Johann WendelKulturwissenschaftler, Germanist, Amerikanist, Pädagoge

Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, ErziehungswissenschaftDeutsch als FremdspracheGermanistikAmerikanistikSprachdidaktikqualitative SozialforschungEthnologie

Johann Wendel hat in Siegen und Coleraine (Nordirland) vergleichende Literatur-, Kultur- sowie Medienwissenschaften studiert. Während seiner Promotion in Kulturwissenschaft absolvierte er längere Forschungsaufenthalte in São Paulo (Brasilien) und Istanbul (Türkei). Seine Englischkenntnisse kommen denen eines Muttersprachlers nah. Er verfügt über Zusatzqualifikationen im Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache und hat langjährige Erfahrung als Übersetzer, Medienpädagoge und Universitätsdozent. So hat er etwa während seiner Zeit als Assistant Professor an der Deutsch-Jordanischen Hochschule in Amman zahlreiche Abschlussarbeiten betreut. Seine besonderen Stärken sind seine Kreativität und die Fähigkeit, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden. So hat er jahrelang Filmprojekte mit Jugendlichen aus verschiedenen Ländern pädagogisch begleitet und anhand qualitativer Methoden ausgewertet. Sein derzeitiger beruflicher Schwerpunkt liegt in der Tätigkeit als Übersetzer, Lektor und Dozent für Deutsch als Fremdsprache. Er berät Studierende bei der Themenfindung und Strukturierung ihrer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation und verleiht den Texten den sprachlichen Feinschliff.

Christian DammUnterstützung bei Schreibblockaden, Lektor

Sozialwissenschaften, Soziologie, Soziale ArbeitPädagogikGeschichteWirtschaftspsychologieSchreibprozessberatungZeitmanagement

Christian Damm studierte in Bielefeld Geschichte, Sozial- und Erziehungswissenschaften sowie Psychologie mit dem Ziel Lehramt. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter und als Dozent im Bereich der Geisteswissenschaften. Seit 2012 ist er im Zentrum für Studium, Lehre und Karriere der Universität Bielefeldt. tätig. Dadurch sind ihm die Belange von Studierenden bestens vertraut. Eine einjährige Zusatzausbildung zum Schreibcoach im renommierten Bielefelder Schreiblabor und die Betreuung von zahlreichen Seminar- und Abschlussarbeiten ermöglichen es ihm, Studierende und Promovierende unterschiedlicher Fachrichtungen auf dem Weg von der ersten Idee zur fertigen wissenschaftlichen Arbeit individuell und umfassend zu begleiten. Dabei steht für ihn stets die bzw. der Schreibende und der jeweilige Schreibprozess im Mittelpunkt seiner Bemühungen. Diesen Ansatz praktiziert er bei der Einzelbetreuung und auch bei seinen Schreibseminaren. Seit Anfang 2008 ist er auch als Wissenschaftslektor tätig.

Dr. Sarah WeberSoziologin, Ethnologin, Expertin für Qualitative Forschung

CoachingQualitative ForschungEthnologieInterdisziplinaritätinterkulturelle KommunikationMigrationQualitätsmanagement im HochschulbereichProjektmanagement

Dr. Sarah Weber hat in Freiburg Ethnologie, Soziologie Anthropologie studiert. Danach promovierte sie im Fach Sozialanthropologie an der Ruhr-Universität Bochum mit summa cum laude. Für Ihre Dissertation erhielt sie den Dissertationspreis Kulturwissenschaften. Frau Dr. Weber war bereits als Dozentin an Hochschulen, als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Mittelmeerstudien, und externe Gutachterin für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig. Seit 2007 berät und unterstützt sie Studierende und Promovierende bei Abschlussarbeiten. Derzeit ist sie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig, wo sie mit einem langfristigen Projekt unter dem Titel: „Qualität in der Forschung“ betraut ist. Vor allem die Motivation von Studierenden bereitet ihr große Freude. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Kenntnissen über Prinzipien aller Schritte eines Forschungsprozesses, insbesondere der Forschungsplanung, Entwicklung von Forschungsideen, und der Datenerhebung sowie Datenauswertung im Bereich Qualitative Sozialforschung.

Katharina LemkeDiplom-Soziologin, Schreibberaterin und Schreibtrainerin

SoziologieSchreibdidaktikVermittlung von SchreibkompetenzSchreiben in den IngenieurswissenschaftenSchreiben in den Gesellschaftswissenschaften

Katharina Lemke hat an der Technischen Universität Darmstadt und der Universidad de Salamanca in Spanien Soziologie, Psychologie und Pädagogik studiert. Darauf aufbauend hat sie eine Weiterbildung als Schreibberaterin und -trainerin absolviert und innerhalb der letzten Jahre Praxiserfahrung in diesem Berufsfeld gesammelt. Sie berät sowohl Studierende als auch Promovierende individuell zu ihren Schreibprojekten. Frau Lemke ist außerdem als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt tätig. Sie führt als Schreibtrainerin regelmäßig selbst konzipierte Workshops und Schreibseminare an verschiedenen Universitäten durch. Frau Lemke unterstützt bei Schreibschwierigkeiten und hilft, den roten Faden zu finden sowie diesen beizubehalten. Mit lösungsorientierten Beratungsstrategien bringt sie die Schreibenden zu ihrem Schreibziel: einem gut strukturierten und präzisen wissenschaftlichen Text.

Dr. Thorsten PaprotnyDozent, Wissenschaftler und Autor

TheologieGermanistikPhilosophieReligionswissenschaft sowie verwandte geistes-, sozial- und kulturwissenschaftliche Fächer.

Dr. Paprotny studierte Philosophie und Germanistik, dazu Theologie, Soziologie und Pädagogik. Er promovierte 1998 mit einer Arbeit zur Philosophischen Anthropologie. Von 1998 bis 2010 lehrte Dr. Paprotny am Philosophischen Seminar der Leibniz Universität. Zu seinen Studenten gehörten sowohl Geisteswissenschaftler als auch Bildungs- und Sozialwissenschaftler. Von 2010 bis 2014 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theologie und Religionswissenschaft. Bis heute ist er dem Institut als Lehrbeauftragter für Systematische Theologie und Religionsphilosophie verbunden.

Dr. Paprotny hat etwa 100 Lehrveranstaltungen erteilt zu Themen aus den Geisteswissenschaften, aber auch Seminare zur Religionssoziologie und zu Klassikern der Soziologie gehalten. Er hat seit 1998 sehr viele Abschlussarbeiten als Prüfer betreut. Somit ist er mit der Methodik, Struktur und Gestaltung von wissenschaftlichen Arbeiten auf beste Weise vertraut. Er verfügt fachlich wie systematisch über einen klaren analytischen Blick. Zudem ist er ein erfahrener, versierter und kenntnisreicher Studienberater – auch in der Lehramtsaubildung. Ein gutes Verhältnis zu und eine positive Arbeitsatmosphäre mit den Studierenden sind ihm sehr wichtig. Dr. Paprotny versteht Lehrende und Studierende als wissenschaftliche Gemeinschaft. Er steht für das konzeptionelle und fachwissenschaftliche Coaching und auch als Lektor gern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Publiziert hat Dr. Paprotny fünf allgemein verständliche Bücher zur Geschichte der Philosophie im Verlag Herder. Weitere Bücher von ihm sind in der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft erschienen. Journalistisch freiberuflich gearbeitet hat er von 1994 bis 2005 u.a. für das „Hamburger Abendblatt“ und die „Berliner Morgenpost“. Derzeit schreibt er regelmäßig Rezensionen für wissenschaftliche Fachzeitschriften.

Wissenschaftlich beschäftigt sich Dr. Paprotny aktuell mit der neuesten Kirchengeschichte, mit Religionsphilosophie und mit den Klassikern der Theologie.

Daniela ÖttlDiplom-Sozialpädagogin, Verlagslektorin und Coach

SozialpädagogikLektorat von Doktorarbeiten

Frau Öttl hat in München Sozialpädagogik studiert und mit „sehr gut" abgeschlossen. Ihre Diplomarbeit wurde später in Buchform abgewandelt und beim Ernst Reinhardt Verlag veröffentlicht. Da sie ausgesprochen gerne schreibt, lektoriert und Autoren berät, hat sie diese Aufgabe als Beruf gewählt. Seit 1997 ist Frau Öttl als freie Lektorin für renommierte Verlage tätig und betreut auch Studenten. Wenn Sie aus Ihrer Abschlussarbeit eine Buchveröffentlichung ableiten wollen, sind Sie bei Frau Öttl an der richtigen Stelle. Im Bereich Coaching ist ihr Spezialgebiet Motivationsförderung und Anwendung von Techniken zur Überwindung von Schreibhemmungen. Texte sprachlich zu glätten, Studenten immer wieder aufs Neue zu motivieren und fachliche Inhalte zu diskutieren, sind ihr eine Freude.

Dorothea HämerAbteilungsleiterin, Fachmentorin Uni Hagen, Diplom-Pädagogin

PädagogikPsychologieSoziologie

Frau Hämer hat Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Rehabilitationspädagogik und Berufspädagogik studiert; Nebenfächer waren Psychologie und Soziologie (Politik und Arbeitssoziologie). Derzeit arbeitet sie im Bereich medizinisch-beruflicher Rehabilitation in verantwortlicher Funktion. Darüber hinaus ist Frau Hämer seit 1993 als Lehrende am Studienzentrum Lübeck für die Fern-Universität Hagen tätig. Zwischen 2001 bis 2003 war sie auch als Dozentin für Sozialrecht in Lauenburg tätig. Ihr ist die Beratung von Studierenden über Telefon und Mail bestens vertraut. Sie berät mit Humor, Geduld, Konsequenz und einem Blick für das Wesentliche, auch abends und am Wochenende. Aufgrund ihrer Russischkenntnisse erfasst sie auch die Probleme des genauen und grammatisch richtigen Ausdrucks von Muttersprachlern aus den slawischen Sprachen und weiß diese zu beheben. Ihr fachlicher Schwerpunkt bei studi-lektor liegt im Bereich Pädagogik, Rehabilitation, Soziologie und qualitativer Sozialforschung. Sie hilft Studenten aber auch über Startschwierigkeiten und Hemmnisse im Fortgang der Arbeit hinweg.

Dr. Nicola AchterbergSozial- und Sprachwissenschaftlerin

AnglistikSoziologiePolitikwissenschaftJuraEthikQualitätsmanagementLektorin von deutschen und englischen Texten

Dr. Nicola Achterberg M.A. hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster Anglistik (Schwerpunkt Linguistik), Politikwissenschaft und Soziologie studiert. Ihre Magisterarbeit schrieb sie über britische Volksliteratur. Ein Jahr lebte sie in den USA, ihr Englisch ist hervorragend. Frau Dr. Achterberg lektoriert seit 1997 Texte in deutscher und englischer Sprache. 12 Jahre war sie in einem internationalen Medienunternehmen als hauptverantwortliche Lektorin, Übersetzerin und Qualitätsmanagerin beschäftigt. Außerdem war sie für eine überregionale Tageszeitung als Journalistin und Lektorin tätig. Sie hat eine Ausbildung als systemischer Coach abgeschlossen und betreut auch Studierende bei wissenschaftlichen Arbeiten. Frau Dr. Achterbergs akademisches Profil wird abgerundet durch ihre Dissertation, in der sie zu einem Thema an der Schnittstelle zwischen Ethik und Politikwissenschaften forschte. Außerdem hat sie am Anfang ihrer Uni-Laufbahn drei Semester Jura studiert. Ihr Schwerpunkt im Lektorat sind seit vielen Jahren wissenschaftliche Texte unterschiedlichster Fachrichtungen. Sprachliche und strukturelle Präzision liegen ihr am Herzen. Aufmunternde Kommentare und Anmerkungen beim Lektorat sind ihre Spezialität.

Dr Michael KalffErziehungswissenschaftler, Sozialökonom, Dozent

Nachhaltige EntwicklungErziehungswissenschaftenPhilosophieSozialwissenschaftenSozialökonomie.

Dr. Michael Kalff studierte Erziehungswissenschaften in Freiburg und Philosophie in New Delhi. Er promovierte über ökonomische, soziale und erziehungswissenschaftliche Aspekte von nachhaltiger Entwicklung. Darüber hinaus leitet er den Masterstudiengang "Nachhaltige Entwicklung" am ZAK Basel und lehrt pädagogische, soziale und ökonomische Themen an verschiedenen Hochschulen in Baden-Württemberg. Neben der Arbeit an Hochschulen hat er auch viele Projekte im öffentlichen Sektor durchgeführt. Auftraggeber waren hier Bundes- und Landesministerien, aber auch internationale Organisationen wie die UNESCO.

Viel Erfahrung hat Herr Dr. Kalff in der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten mit Themen zu nachhaltiger Ökonomie, Erziehungswissenschaft, sozialer Arbeit und Ethik. Ein Spezialthema ist die Analyse der Krisen in Finanz-, Sozial-, Wirtschafts- und Politiksystemen. Bei der Betreuung legt Dr. Kalff Wert darauf, dass Studierende sich ihr Thema so stellen, dass sie berufliches Profil gewinnen und nicht nur Vertiefungswissen erarbeiten. Außerdem liegt ihm daran, dass wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich kommuniziert werden.

Dr. Torsten O. JungeDiplom-Pädagoge, wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Uni

BildungswissenschaftMedienpädagogikE-Learning

Herr Junge ist derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Fernuni Hagen und für studi-lektor tätig. Er hat von 1998 bis 2004 Erziehungswissenschaft (Erwachsenenbildung) an der Freien Universität Berlin studiert. Zu den Schwerpunkten gehörten die Bereiche Gruppendynamik, Medienpädagogik und Medienforschung. Er hat durch seine Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin und der Fern Universität Hagen einen fundierten Einblick in die wissenschaftlichen Standards und Ansprüche, die bei der Bewertung von studentischen Arbeiten zu berücksichtigen sind. Er gibt regelmäßig Vorlesungen zum Thema wissenschaftliches Arbeiten und betreut Studenten bei ihren wissenschaftlichen Arbeiten. Dies beinhaltet neben der Themenfindung auch Unterstützung bei der inhaltlichen Gliederung sowie der methodischen Umsetzung der Forschungsfrage. Darüber hinaus war Herr Junge mitverantwortlich für die Redaktion der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Zu seinen Aufgaben gehörten dabei insbesondere die Manuskriptredaktion und das Lektorat, sodass er mit der Bearbeitung von wissenschaftlichen Texten bestens vertraut ist.